10 Silvester-Tipps für ängstliche (und mutige) Hunde

10 Silvester-Tipps für ängstliche (und mutige) Hunde

Lieber bester Freund,

ob es nun dein erstes Silvester ist – oder du schon immer diese Tage rund um den Jahreswechsel gefürchtet hast… wir kennen das sehr gut – und haben deshalb ein paar Tipps für dich und dein Frauchen und Herrchen zusammengetragen.

1) Silvester fängt nicht erst am 31.12. um 23:59 an…

Schon 3 Tage vor dem 31.12. gibt es überall Raketen, Kracher und andere laute Dinge zu kaufen – und wir ehrlich sind: Als Kinder haben wir es geliebt, diese ganzen Böller schon vor dem 31. auszuprobieren – nicht nur (aber unter anderem sicher auch 😉 weil es da ja noch verboten ist.

Wenn du also besonders ängstlich bei solchen lauten Dingen reagierst, heißt das für deine Besitzer natürlich, dass schon 3 Tage zuvor am besten nur an der Leine spazieren gegangen wird… damit du nicht Reißaus nimmst, wenn es 3 Meter neben dir plötzlich knallt.

Beim Spaziergang selbst kann man dann die Augen offen halten und um entsprechende Lausbuben (und -mädels natürlich) einen größeren Bogen machen.

2) Vorsorgen und leckere Sachen zur Ablenkung einkaufen… 😉

Deine Lieblingsleckerlies für die Spaziergänge in der Tasche zu haben, und den ein oder anderen Riesen-Kauknochen oder ein tolles Spielzeug für abends, kann sicher nichts schaden – Ablenkung macht viel aus!

Insbesondere Kauen beruhigt

Weitere Mittel zur Beruhigung für Hunde, die man im Vorhinein kaufen kann…

Die genaue Mischung, die für dich richtig ist, sowie die Dosierung sollte vorab am besten der Tierheilpraktiker bzw. Tierarzt festlegen.

3) Mit dem besten Freund und Rudelführer ist alles halb so schlimm…

Das wichtigste für dich ist doch, dass du Silvester zusammen mit deinem Frauchen und Herrchen verbringst – denn nichts gibt mehr Sicherheit, als den vertrauten und besten Freund an seiner Seite zu haben. Deshalb bietet es sich an, dass dein Besitzer dich an Silvester nicht allein lässt, sondern Freunde nach Hause einlädt – oder dich zu Freunden mitnimmt, die du schon kennst und wo du dich wohlfühlst.

4) Wenn Frauchen gelassen ist, ist das schon die halbe Miete…

Fühlst du dich nicht immer dann schon ein wenig sicherer, wenn Frauchen Ruhe und Gelassenheit ausstrahlt? Wenn die Stimmung entspannt ist, kein Stress aufkommt, und alle sich ganz normal verhalten – dann alles ist viel leichter!

5) Körpersprache – Erkennen von Angst oder Fluchtverhalten…

Gerade bei deinem ersten Silvester weiß man vielleicht noch nicht, ob du wirklich Angst vor lautem Knallen hast bzw. dich am liebsten irgendwo in einer Höhle verstecken würdest.

Einige Zeichen deiner Körpersprache sprechen allerdings zumindest dafür, dass man etwas genauer auf dich achten sollte:

  • du wedelst mit dem Schwanz (ein Zeichen von Aufregung oder Unsicherheit), bist unruhig, hechelst, zitterst, bellst, flüchtest oder bist reizbar
  • deine Ohren sind leicht angelegt
  • dein Schwanz ist gesenkt oder zwischen den Hinterläufen
  • du verkriechst dich unter den Tisch oder das Bett, in die Garderobe oder an andere dunkle geschützte Orte

So hat dein Frauchen zumindest schon einmal ein paar Anhaltspunkte, wann sie vermehrt auf dich achten sollte.

6) Tipps für den 31.12. tagsüber…

Das letzte Mal spazieren gehen könnte man am 31.12. schon auf die frühen Abendstunden (oder besser noch, auf den späten Nachmittag) legen – denn sobald die Nacht beginnt, fängt erfahrungsgemäß die Knallerei schon an vielen Ecken an. Natürlich gehst du an diesem Tag immer nur an der Leine.

Wenn es irgendwo kracht, zeigt dir dein Frauchen, dass alles ok ist, und lenkt dich ab – mit Leckerlies, Spielzeug, einem gemeinsamen Sprint (nicht zu verwechseln mit weglaufen) oder einem anderen kurzen Spielchen.
Wenn schon bekannt ist, dass sich die Angst bei dir an diesem Tag auf den Magen bzw. Darm schlagen und du „Verdauungsprobleme“ bekommen könntest (wir wissen, was gemeint ist), solltest du an diesem Tag vielleicht nur morgens etwas fressen… oder gleich einen Fastentag einlegen (der vielleicht auch hin und wieder nichts schadet).

7) Tipps für den 31.12. abends…

  • Die Feier sollte da stattfinden, wo du dich wohl fühlst (siehe oben) – also vorzugsweise Zuhause oder bei Freunden, wo du die Umgebung kennst.
  • Die Fenster bleiben in dem Raum, in dem du bist, geschlossen – damit nicht ein unerwarteter Knall vor dem Haus die ganzen schönen Bemühungen zunichte macht (alles schon passiert, die kleine Betty weiß, wovon wir reden 😉
    Und wenn man einmal lüften will, kannst du vielleicht kurz in ein anderes Zimmer mitkommen und bekommst da “ausnahmsweise” dein Lieblings-Leckerli… Also sollten wir möglichst oft lüften, richtig?! 🙂
  • Du liegst an einem ruhigen Platz, den du gut kennst und wo du dich wohlfühlst. Wenn du da bleiben willst, darfst du das – wenn du lieber woanders liegst (und jeder weiß, dass so mancher vierbeiniger Freund am liebsten mitten unter dem Esstisch auf Herrchens Füßen liegt) – dann darfst du auch das.
  • Angenehme Musik, die nicht zu laut ist, kann den Lärm von draußen ein wenig übertönen.
  • Nicht nur Knaller, auch betrunkene oder laute Gäste können Unsicherheit verursachen. Die zur Raison zu bringen, liegt dann an Herrchen.
  • Du hast etwas zum Spielen oder etwas Leckeres zum Kauen.
  • Wenn du unruhig wirst (Anzeichen siehe oben), sollte das nicht durch allzu große Aufmerksamkeit gefördert werden. Was nicht heißt, dass man dich ignorieren oder schimpfen sollte. Stattdessen sind spielen, Lieblings-Leckerlies verstecken, einen Knochen zum Kauen geben, etc. ganz besonders tolle Ablenkungen
  • Ab 23h wird besonders auf geschlossene Türen und Fenster geachtet… und auch darauf, wenn jemand anderes gedankenlos zur Terrassentür geht und diese vielleicht offen lässt. Außerdem wirst du natürlich in der letzten Stunde vor 24h und in der Stunde danach nicht mehr alleine gelassen.
  • Und schließlich bedeutet das auch, dass um 24h dein Rudelführer natürlich bei dir ist…

9) Noch ein paar Ideen, was man auch schon weit im Voraus tun kann…

Wie wäre es denn, wenn du Silvester total super findest? Wie das gehen soll? Na, zum Beispiel indem du gerade immer in Situationen, bei denen es laut knallt, rauscht oder scheppert ein super Leckerli bekommst… oder mit dir gespielt wird… oder du geknuddelt und gestreichelt wirst…

So denkst du dir vielleicht irgendwann „Wow, Krach ist cool – da bekomm ich immer was zu Fressen oder Spielen – und mein Frauchen hat mich extra lieb!“

Vielleicht wäre das eine tolle Aufgabe für’s nächste Jahr… 😉

10) Und vor allem – ganz viel Liebe!

Jetzt wünschen wir dir ruhige und entspannte Tage sowie einen schönen Silvester-Abend… mit viel Liebe, tollem Spielzeug und… vielen Leckerlies 😉

Herzlichst
Marcus, Nero & Guapo
und dein Team von Alpha Natural Naturkost für Tiere

Share this post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.